3. Nordoberpfälzer Kinderschutzkonferenz am 07.10.2015 in Tirschenreuth

 

Im Landratsamt Tirschenreuth trafen sich am 07.10.2015 auf Einladung der drei nordoberpfälzer Jugendämter viele Netzwerkpartner der KoKi zu der 3. Kinderschutzkonferenz der Region Nordoberpfalz.

 

Nach der Begrüßung durch Herrn Albert Müller, Leiter des Kreisjugendamtes Tirschenreuth, der den aufgrund der aktuellen Flüchtlingsthematik kurzfristig verhinderten Landrat Wolfgang Lippert vertrat, stellte im ersten Teil der Konferenz Frau Dr. Susanne Rinnert, ärztliche Leiterin des Sozialpädiatrischen Zentrums am Klinikum Weiden, die Arbeit am SPZ vor. Passend zum einjährigen Bestehen dieser Fachabteilung mit Fachsymposium und Tag der offenen Tür am 10.10.2015 in Weiden vermittelte sie eindrucksvoll, wie dringend notwendig und wichtig das SPZ für die adäquate Versorgung der Kinder und Jugendlichen in unserer Region ist. Die ausführliche Diagnostik durch ein interdisziplinär besetztes Team nimmt großen Raum ein. Die notwendigen Therapien oder die Anbindung der jungen Patienten an andere Fachstellen werden dann entsprechend eingeleitet. 

 

Kinderschutzkonferenz 2015

 

 

KischuKo 2015 2. Bild

 

 

Im zweiten Teil der Veranstaltung wurde weiter an dem regionalen Netzwerk frühe Kindheit gestrickt. Der intensive Austausch brachte zum Ausdruck, dass es allen Netzwerkpartnern ein besonderes Anliegen ist, die Lebenssituation und das Aufwachsen von Kindern bestmöglich von Anfang an zu unterstützen. Die KoKi-Fachkräfte nehmen einige Arbeitsaufträge für die nächste Zeit mit.

 

Ein  Bericht über die 3. nordoberpfälzer Kinderschutzkonferenz ist auf der Homepage von OTV-Fernsehen zu finden: https://www.otv.de/mediathek/kategorie/die-nachrichten/video/3-nordoberpfaelzer-kinderschutzkonferenz/

 

"Der Neue Tag" berichtete am 09.10.2015 mit folgendem Artikel über die Kinderschutzkonferenz:

Bericht über die 3. Kinderschutzkonferenz

 

 

 

 

2. Nordoberpfälzer Kinderschutzkonferenz am 08.10.2014 in Weiden

 

Kinderschutzkonferenz 2014 

Quelle: OTV

Ein Bericht über die Kinderschutzkonferenz ist in der Mediathek von OTV abrufbar.

 

Am 08.10.2014 fand auf Einladung der KoKis der Nordoberpfalz in Weiden i.d. Opf. die 2. Nordoberpfälzer Kinderschutzkonferenz statt. Ca. 40 Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen, der Jugendhilfe, der Justiz, der Politik, der Frühförderung und der Schwangerschaftsberatungsstellen haben sich gemäß dem Motto "Kinder sind uns allen wichtig" die Zeit für dieses Vernetzungstreffen genommen.

 

Frau Isabella Gold, Leiterin des Referats Jugendpolitik und Jugendhilfe am Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration stellte in ihrem Referat "Kinderschutz braucht starke Netze! - Rahmenbedingungen für interdisziplinäre Kinderschutzarbeit" die Bedeutung und Notwendigkeit der fachübergreifenden Kooperationen heraus. ​​​​

 

 

 

Ein reger Austausch der Fachkräfte sowohl in der Pause als auch nach der Veranstaltung bestätigte, dass es wichtig ist, sich interdisziplinär zu vernetzen, Kontakte und Beziehungen zu knüpfen und sich im gemeinsamen Bemühen um ein gesundes Aufwachsen der Kinder gegenseitig zu unterstützen.

 

 

 

Teilnehmer KiSchuKo
Teilnehmer der Kinderschutzkonferenz im offenen Austausch

 

Frau Gold 

Frau Marianne Fütterer (rechts) bedankt sich bei Frau Isabella Gold vom Bayerischen Sozialministerium mit Köstlichkeiten aus der Region für ihre Unterstützung bei der Kinderschutzarbeit.

 

Der Neue Tag berichtete in der Ausgabe vom 10.10.2014 über die Kinderschutzkonferenz:  

http://www.oberpfalznetz.de/onetz/4341242-118-schutzschirm-ueber-junge-familien,1,0.html